Beratung & Service rund ums Auto ist meine Stärke

Ganzjahres -oder Winterreifen

 

Reifenspuren in Schnee

Der Reifen ist das einzige Element am Fahrzeug, das im unmittelbaren Kontakt mit der Straße bleibt, somit kommt es hier auf die beste Qualität an. Hier wurde eine zusammen-stellung der Bewertungen vorbereitet, die Ihnen bei der Auswahl des richtigen Modells hilft. 

 

Der Hauptunterschied zwischen Winterreifen und Ganzjahresreifen ist die Tatsache, dass Winterreifen speziell für Bedingungen im Herbst und Winter entwickelt wurden. Ganzjahresreifen sind ein Versuch, Leistungsmerkmale von Winter- und Sommerreifen zu verbinden, was bedeutet, dass sie nie so gut im Winter wie Winterreifen und im Sommer wie Sommerreifen sein werden. 

 

Für welche Autofahrer können welche Reifen zufriedenstellend sein?

  

Banner für Reifen und Felgen

Ganzjahresreifen eignen sich gut, wenn Sie vor allem in der Stadt, auf nicht verschneiten Strecken unterwegs sind, weniger als 5-6 Tsd. Kilometer machen und einen eher entspannten Fahrstil bevorzugen. Ganzjahresreifen sind auch eine gute Lösung für Leute, die früher ganzjährig nur Winter- oder Sommerreifen benutzt haben.

Für Winterreifen sollten sich gleich alle entscheiden, die jährlich mehr als 6 Tsd. Kilometer machen, auf gemischten Strecken oder überwiegend außerhalb der Stadt unterwegs sind und einen Fahrstil haben, den man als dynamisch bezeichnen kann. Erwarten Sie beste Leistung auf winterlichen Straßen und Reifen mit guter Dauerhaftigkeit und hohen Fahrkomfort? Dann ist dies ein Reifentyp für Sie.

 

Bis vor Kurzem wurde behauptet, dass man schmalere Winterreifen einsetzen sollte, wenn dies möglich ist.

Halben Fahrradreifen mit Felge

wenn dies möglich ist. Zurzeit neigen die meisten Spezialisten zur Beibehaltung derselben Reifengröße im Sommer wie auch im Winter Zurzeit wird eine identische Größe bei Sommerreifen (in der durch den

Automobilhersteller zugelassenen Größe) und Winterreifen angestrebt. Schmalere Reifen für die Wintersaison führen zu einer Verschlechterung der Traktionseigenschaften des Autos und aufgrund der verringerten Bodenhaftung zur Verschlechterung des Bremsvorgangs auf nasser, verschneiter, gestampfter und vereister Oberfläche

 

Die Autos werden gegenwärtig nach genauen Vorgaben gebaut, damit die auf die Räder, das Fahrzeuggewicht und die Geschwindigkeit übertragene Leistung in Verbindung mit den Systemen zur Unterstützung der Traktion eng mit der für diese vorgesehenen Reifengröße zusammen- arbeitet. Deswegen sind die Herstelleranweisungen einzuhalten, um sich an allen Nutzungsmöglichkeiten unserer Autos freuen zu können.

Bei Winterreifen lohnt es sich nicht, auf schmalere Reifen umzusteigen, wenn Sommerreifen eine Breite der Lauffläche von bis zu 205 mm (z.B. 205/55R16) haben. Wenn dieser Wert höher ist, kann ein Wechsel der Breite der Lauffläche gegen eine schmalere Lauffläche in Erwägung gezogen werden, wobei man darauf achten sollte, nicht zu übertreiben.

 

Ein schmalerer Winterreifen besitzt einen größeren Einzeldruck auf cm2, wodurch die Haftung des Reifens auf der Schneefläche verbessert werden kann. Aus diesem Grund werden in Automobilsportarten bei Spike-Reifen sehr schmale Reifen konstruiert, damit die Spikes tiefer in den Schnee eindringen. Die größere Lauffläche besitzt gleichzeitig eine kleinere Kontaktfläche zum Boden, was wiederum die Haftung auf nassen Oberflächen verschlechtern kann. Die Montage der breiteren Reifen kann dazu führen, dass Reifen in bestimmten Situationen viel schneller ihre Haftung verlieren. Systeme wie ASR, ABS etc. werden unter Berücksichtigung der für das gegebene Fahrzeug empfohlenen Bereifung eingestellt. Die Montage der falschen Reifen kann dazu führen, dass diese Systeme falsche Signale empfangen können, die aus einem veränderten Verhalten des schmaleren Reifens auf dem Boden resultieren. Es kann manchmal vorkommen, dass sich das ABS zu oft in Situationen, in denen wir nicht so stark bremsen oder wenn die Oberfläche trocken ist, einschaltet. Die beste Lösung ist es, sich hinsichtlich der Reifengröße, die durch den Automobilhersteller für den jeweiligen Fahrzeugtyp zugelassen wurde, immer an seine Vorgaben zu halten. Das betrifft sowohl Sommer- als auch Winterreifen. Nur die empfohlene Reifengröße garantiert eine optimale Nutzung der Eigenschaften des Reifens und das richtige Verhalten des Autos bei Winterverhältnissen.” 

 

Für Fragen oder Anregungen benutzen Sie bitte das Kontakt-Formular

 

Home

Buggy mit Harttop  |  2 ltr. Motor mit 134 PS